Home » Blog » Eine gute Datenqualität ist enorm wichtig!

Eine gute Datenqualität ist enorm wichtig!

Die Datenqualität ist für die Adressvalidierung natürlich enorm wichtig. Als erstes möchte ich kurz auf die Kategorien der Datenqualität eingehen.

Die Datenqualität kann man in vier Kategorien unterteilen, diese sind:

  1. Adressennamengebrauch
  2. Klarheit und physische Beschaffenheit der Adresse
  3. Angaben zur Straße, Hausnummer und Postleitzahl
  4. Ortsangaben in Kombination mit dem Wohnort
  1. Adressennamengebrauch: Beispiel: Die Personen können unter der Adresse „Rathausplatz 6“ in „Kleinhannau“, wohnhaft sein.
  1. Klarheit und physische Beschaffenheit der Adresse: Beispiel: Die Personen können unter der Adresse „Windmühle 8, Kleinhannau“ wohnhaft sein und die Postleitzahl kann 51814 lauten. Der Ort kann aber auch als Kleinhannau bezeichnet werden und eine Ortsangabe ist nicht vorhanden.
  1. Angaben zur Straße, Hausnummer und Postleitzahl: Beispiel: Die Personen können unter der Adresse „Windmühle 8, Kleinhannau, 51814“ wohnhaft sein. Die Angaben zur Straße und Postleitzahl stimmen in diesem Beispiel mit den Angaben aus dem Vorbeleg zusammen.
  1. Ortsangaben in Kombination mit dem Wohnort: Beispiel: Die Personen können unter der Adresse „Rathausplatz 6, Kleinhannau, 51814“ wohnhaft sein.

Wieso ist eine gute Datenqualität für die Adressvalidierung so wichtig?

Adressen gehören zu den sensibelsten Daten für jeden Unternehmer. Die Adressdaten, die bei der Eingabe in die Adressvalidierung aufgezeigt werden, sind aus diesem Grund natürlich sehr wichtig. Denn eine gute Datenqualität bedeutet nicht nur, dass Sie kein falsches Wohnsitzland erhalten, sondern auch, dass Sie keine falschen Kontakte erhalten. Und ein schlechtes Anschreiben und somit negative Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen vermeiden können. Wenn man beispielsweise einen deutschen Kunde angesprochen hat und ein spanischer Name oder andere vorhandene Fehler auftauchen, sollte man sofort reagieren und prüfen, warum diese Fehler sich überhaupt ergeben haben.

Wie kann ich einen Kunden erreichen, bei dem die Adresse fehlerhaft ist?

In der Regel wird es sich um eine Fehladressierung handeln. Diese kann auf mehrere Ursachen zurückzuführen sein. Möglicherweise hat sich der Kontakt in den letzten Tagen selbständig aus Ihrer Datenbank verschoben oder dieser Person wurde diese Adresse als neue Adresse zugewiesen. In jedem Fallllte man ihn anhand seines Namens zuordnen und prüfen, ob es sich nicht doch um eine falsche Adresse handelt. Wenn Sie diese Person in Ihrer Datenbank finden, können Sie diese über den Umweg „Zurücksetzen“ in ihr richtiges Hausadressfeld bringen. Zudem können Sie die Daten auch direkt in der Datenbank ändern.

Was kann ich tun, wenn eine Adresse falsch ist?

Wie bereits erwähnt, gibt es mehrere Ursachen für falsche Adressen. Möglicherweise ist Ihr Kunde per Post umgezogen und hat Sie nicht darüber informiert. Dies sollten Sie unbedingt prüfen, da hierdurch Sie als Absender bei einer versandten Werbematerialien unter Umständen rechtliche Konsequenzen zu tragen haben. Manchmal kommt es vor, dass Kunden Ihren Firmensitz noch immer mit ihrem Geburtsort vermuten. Anstatt sich also ein schlechtes Feedback oder negative Erfahrungen im Internet zuzuziehen, sollte man diese Person vor dem Versand der Werbematerialien zumindest anschreiben, um eine Korrektur der Adresse zu veranlassen.

Wie erkenne ich die richtige Adresse?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die richtige Adresse von Ihrem Kunden herauszufinden. Besuchen Sie persönlich den Firmensitz Ihrer Kunden und bleiben Sie nach dem Firmengründer oder Inhaber benannt. Die Vorgehensweise ist natürlich zunächst sehr zeitaufwendig und wird immer wieder mit viel Aufwand verbunden sein. Andererseits kann es auch etwas ganz Besonderes sein, bei Ihren Kunden persönlich vorbeizuschauen bzw. sich anzumelden. Egal wo Sie Ihren Kunde finden, sollten Sie diesem unbedingt einen Brief mit der Zusammenfassung aller wichtigen Fakten schicken. So haben Sie im Nachhinein die Möglichkeit einen Ausdruck zu erstellen oder bei Bedarf Ihr One-Pager als PDF zu versenden. Wenn es sich um einen Online Shop handelt, geht das natürlich viel leichter